Kontakt

Menü

3D-Röntgen DVT

Bei dem Digitalen Volumentomographen (DVT) handelt es sich um ein Hightech-Röntgengerät, das speziell für den Kopfbereich entwickelt wurde. Mit ihm können dreidimensionale Aufnahmen erstellt werden. Der wesentliche Vorteil von DVT-Aufnahmen ist, dass sie eine deutlich präzisere und aussagekräftigere Diagnostik ermöglichen:

Oft ist es zum Beispiel erst durch die 3D-Darstellung möglich, die exakte Breite des Kieferknochens zu erkennen oder den räumlichen Verlauf einer wichtigen Nervenbahn zu beurteilen und diese entsprechend zu schützen.

Die Vorteile des 3D-Röntgen mit DVT:

  • Wir können uns ein genaueres Bild von den anatomischen Verhältnissen machen, da diese auch in der Tiefe dargestellt werden. Die Aufnahmen sind zudem besonders detailreich, maßstabsgetreu und unverzerrt.
  • Generell können Behandlungen wie Implantationen präziser geplant und somit meist sicherer und schonender durchgeführt werden.
  • DVT ist im Vergleich zur häufig verwendeten Computertomographie (CT) deutlich strahlenreduziert.

So funktioniert DVT:

  • 1. Die DVT liefert einzelne Querschnittsbilder des Kiefers bzw. des gesamten Kopfes.
  • 2. Diese Einzelaufnahmen können entweder direkt zur maßstabsgetreuen Vermessung verwendet oder mit Hilfe eines Computerprogramms zu einem Komplettbild des Kiefers zusammengefügt werden.
  • 3. Das Komplettbild steht dann am Monitor beispielsweise für die computerunterstützte 3D-Implantatplanung zur Verfügung.